Middawaida Dischbediere:M-sch

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ai Guude![Om Gwelltegschd schaffe]

Wiesch gsiehn hon, hosch Du Disch käzlisch nai õõgmeld. Häzlisch willkumme im Tiem, M-sch!!!

Inzwische wärschDe schun ä klää bißje was gsien un villaischd aach probiad hän. Hilfe findsch bai äm jede vun uns un es Wichdigschde hämma mol doo zammegfaßd. Außadäm konnschDe nadierlisch aach am Schdammdisch frooche un im Sandkaschde ausprobiere, wasDe willd.

WannsDe in Diskussione schraibsch, donn duu bitte unnaschraiwe:

Signaturhinweis deutsch vector.png

So orra so

Signaturhinweis deutsch.png


gehd des aach bai Dia.

Noomol: Häzlisch willkumme un än liewe Gruuß, Skipper Michael- Diskussion 19:49, 20. Jän 2012 (CET)

Hallo M-sch![Om Gwelltegschd schaffe]

Schee, daßde wirra doo bisch! Wie ich ins Brudkäschdl kumme bin, waasch Du schun ford, awwa Doi Schbure waan daidlisch zu sien! Un inde Schdadisdike schdehschde als noch mid knabb iwwa 100 edids - ach ja, die sin jezad unna http://toolserver.org/~pathoschild/catanalysis/?title=!Hauptkadegorie&cat=1&wiki=pflwiki_p zu äraische. Was inde Begrießung schdehd, des sin fär Dich nadialich "olle Kamelle", awwa in Hilfe konnschde alsemol gugge, was mär gereschld griehd hän - zB. imma ai schdatt ei - un voaallem Doi aischn Ärfahrung oibringe.

Du konnschd nadialisch waida ó schraiwe. Awwa Du konnschds aach mache wie ich und wechsele zwische ã, å, õ un ó, wobai des ó faschd schun än Konsonand is, des õ im Grõmanje schdeggd orra dobbld inde Õõfäng - wanns kää Oofeng sin, mer sin ja tolerand... - un des å liehd grad so zwische a un o erum. (De Melibokus nämmts ofd aach fär Doi ó.) Lezdlisch wärds an uns soi, irschndwannemol feschdi Reeschle fär Pälzisch uffzschdelle.

Alla, wär schee, wannsde jezad blaiwe däädsch!

Liewe Gruß, --Skipper Michael- Diskussion 19:49, 20. Jän 2012 (CET)

M_sch: Was ä Wunner, dass du noch so viele Johr widda zerick zu uns gfunne hosch! Glickwunsch
Skipper Michael: Gud, dass des Thema midd de Zaische õõschbrischd, do hebb isch in ledschder Zaid viel driwwer nochgedengd. Gäbbds do gar kee oihaidlisch Fesdleschung fer welle Ausschbrooch welles Zaische vawend werd? Des müssde mer wohl nochemol nochgugge, wanns von Schbrooch zu Schbrooch onnerschd is, donn könne mer uns uff en Zaische ainige unn des in de Hilf noischraiwe. Fers nasalierde a, dudd mer do ã schraiwe? Isch hebb die gonze Zaid å geschriwwe, im skandinavische gehd des awwa eher Rischdung o odda ä Mischung zwische a unn o wie du seschd. Es Niedaschraiwe vun de verschiedene Umlaude unn derre ihre Zaische is schun wischdisch, du hosch jo schun õõgfonge bai "Tipps zum Schraiwe". Wie du schun seschsd, es is en Unnerschied, ob isch oofonge odda õõfonge sesch. Im Daitsche gebbds so Ausschbrooch-Hilf nedd, des heeßt awwa nedd, dass mer des nedd umsedze müsse. Des hot noch de Effegd, dasss mer uns midd ener verschiedeardische Schraibwais vum Daitsche emanzipiere könne. En Problem wär, dass die maischde Leser solsche Zaische nedd kenne, awwa viellaischd könne mer des dorsch ä klänni Erlaiderung uff de Schdardsaid leese. Noch ä Frooch zu š unn ş: Wanns diakridische Zaische owwe is, hebd mer donn die Zung noch owwe, baim unnere noch unne? Isch weeß, dass es solsche Zaische im Slawische gebbd, awwa is des do oihaidlisch gerescheld? lG,--Ora Unu 20:34, 20. Jän 2012 (CET)
Hallo M-sch, des frait misch aa, daß-D widder do bisch.
Zu de Sunderzaische: Des sollde ma aingklisch uf-m Schdåmmdisch waiderdischbediare. Do emol korz: Des š schdammd aus de Slawische Schbrooche, des ş z. B. ausem Tirkische. Soviel isch weeß, gibt-s in käner Schbrooch baide Zaische. Mim õ unem å bin isch selwer net konsequent. Des kummt doher, daß-es fließende Iwwergäng gibt un ma-s schwer hot, sisch selwer zu beowachde. Inzwische nemm isch des õ fä e schdajk nasalierdes o, wie bai "machemol s Lischd õ". Des å is der Vokal zwischem a unem o. In ledschder Zaid versuch isch des besser zu unnerschaide, falls ma des iwwerhaubd rischdisch kånn. Des å klingd jo aa schun laischd nasal un schdeht ofd im Zåmmehång mideme nochfolgende, de Vokal beoiflussende -n odder -m. Des å als Schrifdzaische is jo aa fä Außeschdehende bekånnt, des hot sisch in da Schreibweis vum Dialegd allgemoin duajschgsetzt, in Mundaadlidaradur un uff Mundaadwettwschdrait. Was ma baim õ net gfalld is, daß mas uffem Bildschärm bragdisch net vum ungarische ő unnerschaide kann, isch hab des baim Mischael õfangs aa als ö gelese un misch gewunnderd. Insofern wär e ò laischder zu erkenne. Vordail vum õ: Des schdeht aa im Pordugiesische un mitunner in de bairische Dialegde fä e nasales o. Liewe Gruß --Melibokus 21:55, 20. Jän 2012 (CET)
Schdimmd, es ş schdammd ausm Tiirgische unn Rumänische, werd awwa aa onnerschd ausgeschbrooche wies š, welles wie en pälzisches sch gebabbeld werd (also fer uns geaischned). Es ş werd wie en schdimmhafdes sch gebabbeld, find mer im Pälzische aigendlisch kaum. Es å find mer in verschiedene Schbrooche, wos aa jewails ä onneri Ausschbrooch hot. Es õ siehd eher nedd wie es ungarische o midd zwee Accents aus, sonnern eher wie die japånische Transkribdsion in die ladainische Schrifd, do gebbds en o midd em Schdrisch druff. Do des jo ner ä Transkribdsion is, is des fer uns eher nedd problemadisch, awwa es Zaische siehd hald nedd so aus wies soll. Isch werd des Thema midd de diakridische Zaische noch am Schdammdisch õõschbresche. --Ora Unu 20:41, 21. Jän 2012 (CET)

De nasale Vokal zwische a un o[Om Gwelltegschd schaffe]

Freit mich, dass'na mich so herzlich widda in eirer Midde willkomme häße. Grundsätzlich bin ich defier, nät mäh wie nedisch vun de hochdeitsch Schreibweis abzuweiche. Nät jeder klänne Akzent in äm Wort muss gleich zu änner onnere Schreibweis fiehre, un auch im Hochdeitsche sprächt ma jo nätt alles so aus wie ma's schreibt. Also beim "sch" odda "ch" det ich liewer bleibe wolle, un nät zu irchendwelche Buchschdabe wechsle, die in Deitschlond känner läse konn. Ich denk, fa ungeiebte det's des nät grad leichter mache. Nur halt beim longe "Ò" - do gefallt ma weder es "A" noch es "O". Do hett ich awwer noch e praktisches Argument: Es sollt was sin, wass ma, ohne sich die Finger zu verrenke, iwwer die Taschdadur leicht ingewwe konn un dann om Bildschirm a gut zu erkenne is. Vielleicht sollte ma a net zu viele foine Unnerschiede mache, die gäbt's im Hochdeitsche aa nätt un om End wäs känner mä, on was er sich jetzt halte soll.

Noch e paar Beispiele, wieviel abweichende Ausschbrache es im Hochdeitsche schun gäbbt:

  • "König" mit "ch" om End
  • "Stadt" mit Sch om Òfong
  • "Spaß" mit Sch om Òfong
  • "Gong" mit em korze nasale o
  • "ergeben" mit drei unnerschiedliche e drin
  • "Thron" mit em h, des eigentlich gonz unnedisch is, siehe "Trog"

Iwwer sch, ch, ck, eu, äu, ei, dt, eh usw. misse ma erscht garnett redde...

De Dischput dodriwwa hämma waile onde Schdammdisch valaachad - ich duun des jezad aach glai dordhiekobiere. När ääns noch: uf des ai schdadd ei hän mär uns schun long geoinischd. - Liewe Gruß, --Skipper Michael- Diskussion 20:15, 23. Jän 2012 (CET)

Doi Burch Drachefels[Om Gwelltegschd schaffe]

gfalld mär sea guud, DANGE! Am beschde dord, wo Du selwad gschriwwe hoschd. När ääns schdeeead mich: des rode "Vorlage:Infobox Burg". Määnschde ned, mär kännd des fär so long auskommendiare, bis daß mär die Vorlage:Infobox Burg gebaud hän?

Liewe Gruß, --Skipper Michael- Diskussion 17:29, 2. Few 2012 (CET)

Karl May-Review[Om Gwelltegschd schaffe]

Karl May ist am 30. März gestorben. Das wird unser Monatsartikel März. Und ich habe ihn für unseren ersten SilberLorbeer vorgeschlagen. Und hier zur Abstimmung gestellt. Bitte nicht vergessen! Lieben Gruß! --Skipper Michael- Diskussion 17:10, 6. Few 2012 (CET)

Treffen[Om Gwelltegschd schaffe]

Diesmal haben wir extra rechtzeitig "Laut gegeben" und am Stammtisch steht die genaue Planung. Wäre schön, wenn Du kämst - und Dich gleich eintrügest.

Lieben Gruß! --Skipper Michael- Diskussion 22:52, 16. Few 2012 (CET)

Bursche-Kadegorie[Om Gwelltegschd schaffe]

De ledschde Ardiggl, an dem du geschaffd hosch is gud unn du hosch aa gud drõõ gschaffd, awwa bai de Kadegoriesierung hosch du viele Lings uff Kadegorie gemachd, wo mir gar nedd hewwe. Isch deng, es wär bessa, die rode Lings naus zu mache, "Pälzer un Kurpälzer Burge un Schlesser" blaibd iwwerisch. Mer hawwe noch gar nedd so viel Ardiggl in denne Beraische, als dass sischs lohne würd, do eggsdra Kadegorie fir õõzulesche. lG, --Ora Unu 00:18, 28. Few 2012 (CET)

Treffen der Wikipedien in kleinen Sprachen 2013[Om Gwelltegschd schaffe]

Hallo M-sch,

auf der WikiConvention 2012 in Dornbirn ist der Vorschlag aufgekommen, ein großes Treffen von Autoren „kleiner Wikipedien“ im deutschsprachigen Raum zu veranstalten, d. h. von Wikipedien in Regionalsprachen, Minderheitensprachen, Dialekten, z. B. Plattdeutsch, Sorbisch, Friesisch, Bairisch usw. Wir denken da an eine Wochenendveranstaltung im Jahr 2013.

Wir möchten natürlich, dass möglichst viele Leute teilnehmen können, deswegen streben wir hierbei an, dass Unterkunft und Verpflegung – eventuell auch die Anreise – von Wikimedia Deutschland e. V. finanziert wird. Es gibt hierzu schon positive Signale.

Wärst Du prinzipiell an einem solchen Treffen interessiert? Und wenn ja, wo und wann wäre es denn für Dich günstig?

Viele Grüße, --Holder (Diskussion) 09:07, 7. Seb 2012 (CEST)

Schraibwettbewerb[Om Gwelltegschd schaffe]

Herzliche Oiladung zur Tailnahm am erschde Schraibwettbewerb vun de rhoifrängisch Wikipedia! --Melibokus (Diskussion) 22:07, 16. Nov 2014 (CET)

Das ich e kloine Erinnerung an de Schraibwettbewerb. Bis morge in ere Woch kann man noch Artigl schraiwe un nominiere. Wär suba, wenn du nochmitmachsch.--Badener (Diskussion) 13:47, 6. Dez 2014 (CET)