Schdorscheblumme

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schdorscheblumme odder Schdoischeblumme sin regional verschiedene Aade vun Blumme, wu um die Zeit bliehe, wann di Schdersch im Frihjohr aus Afrika zuriggkumme. Meischdens sin se zwische Åfång Mätz un Åfång Abrill widder do.

Anemone nemorosa (Buschwindröschen, Bliedezeit Mätz – Abrill) is im Kreis Dammstadt-Dibborg e Schdorscheblumm.
Cardamine pratensis (Wiesen-Schaumkraut, Bliedezeit ab Abrill) heeßt in de Kreis Grouß-Gerau un Dammstadt-Dibborg Schdorscheblumm, im Kreis Siedlischi Wåischdrooß Schdorche- odder Schdoricheblumm, in da estlische Wedderau Schdorchsblum.
Lathyrus vernus (Frühlings-Platterbse, Bliedezeit Abrill bis Mai) heeßt ma im Kreis Bergschdrooß Schdorscheblumm.
Bei Bellis perennis (Gänseblümchen), wu im Kreis Siedlischi Wåischdrooß als Schdorscheblumm bekånnt is, fängt di Bliedezeit im Mätz, zur Schdorschezeit, åå un geht bis in de November.

Zwee Aade, wu Schdorscheblumm heeße, bliehe bissl schbäder, nämlisch ab em Mai:

Iris germanica (Deutsche Schwertlilie), heeßt im Hessische Ried, in Mainz un im Rhåi-Palz-Kreis Schdorscheblumm un im Kreis Dammstadt-Dibborg Schdorgsblumm.
Leucanthemum vulgare (Margerite) is im Westrich e Schdorcheblumm un im Kreis Siedlischi Wåischdrooß e Schdorgeblumm.

Annere Name mid Schdorsch[Schaffe | Om Gwelltegschd schaffe]

Annere Name vun Blummeaade mid Schdorsch sin Schdorschebääche, Schdorchfuß, Schdorsch(e)schnawwel (Schdorch-, Schdorkeschnawwel, -schnawel), Schdorschebrot (Schdorschebroud, Schdorschsbrot, Schdorchebrot, Schdorgsbrot) un Schdorchemillich. Dodevu sin Schdorchebääche, so sescht ma im Kreis Dammstadt-Dibborg un in da Wedderau, Schdorscheschnawwel, im Kreis Grouß-Gerau, un Schdorchemillich, wie ma in Zweebrigge sescht, annere Name fä di Schdorscheblumm Cardamine pratensis.

Quelle[Schaffe | Om Gwelltegschd schaffe]