Babble:Weißenburg (Unterelsass)

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ordsnome[Om Gwelltegschd schaffe]

In Waißebursch sescht ma hait "Wissebursch", des hawwisch zufällisch emol erfahre. Desweje hab isch des aa so ergänzt. Uff derre Said do: http://elsasser.free.fr/ElsNamme/index.html is allerdings dagege Waisseburch ['vaisəbųrχ] / Wisseburi ['visəbųri] ãgewwe. Jetz weeß isch net, ob des Wisse- vilaischt durschs Frõnzesisch kummt, un Waiße- da urschbringlische Nome is. Sischer sescht ma -burch odder -bursch. Bai "Wisseburi" kann-i ma nur vorschdelle, daß ma so net in W. selwer, awwer waider siedlisch, uf elsäsisch-alemånnisch sescht.

(Außerdemm, weeß isch, saare se Konzkärsch - falls emol jemond de Adiggl erwaidert.)

--Melibokus 14:24, 14. Aug 2011 (CEST)

Du siehsch des schun gonz richdisch. sch/ch is ä groß Problem, wail daßs fließend innenonna iwwagehd un es mherschd liehd die korregd Ausschbooch ziemlich inde Midd. Ähnlich isses mid Waiße-/Wisse-: je noo Schbrechgschwinnichkaid, Geschbrächspardna, Daitsch-/Fronzeesischpräächung etc. vaschiebd sich des. - "Wisseburi" is definidif ärschd viel, viel waida siedlisch in Gebrauch - wann iwwahaubd noch. --Skipper Michael- Diskussion 01:13, 15. Aug 2011 (CEST)
Die urspringlich Aussproch isch sicherlich "Waisseburch" (mit orra ohne Iwwwagang zu "Waissebursch", do braicht ma e gure Tonufnahm ...). Wann ma hait denewe ach "Wisseburch"/"Wissebursch" sacht, dann isch s gut so wie s jetz im Artikel bschriwwe isch. "Wisseburi" isch d Form, wie se im alemannische Elsässisch waira siedlich gsacht werd un des ach hait no, sowait d Lait noch Elsässisch un nit schun Franzesisch babbeln. Noch waira siedlich im Elsass sacht ma dann "Wisseburg" (mit me /r/, nit "Wissebuag"). --Holder 07:33, 15. Aug 2011 (CEST)
Wie waid hen'n die Elsäßa sich nuch ia Allemannisch ärhalde gekännd? die Vadrängungspolidig gg. Regionalschbrooche is doch in Frongraisch nuch viel härda un rigorosa als wie bai uns... - in Metz un Umgeewung is zB. im Lorrain mea Fronzeesisch als wie uaschbringliches Lorrain un die mehrschde babble eh när nuch fronzeesisch. --Skipper Michael- Diskussion 10:12, 15. Aug 2011 (CEST)
Ich zitier mol aus de daitsche Wikipedia de:Elsass#Sprachen und Dialekte: "Nach Angaben des in Straßburg ansässigen „Amts für Sprache und Kultur im Elsass“ (Office pour la Langue et Culture d’Alsace – OLCA) sprechen noch 600.000 Menschen „Elsässisch“ (ca. 34,6 % der Bevölkerung), vor allem im ländlichen Raum, in Dörfern und kleineren Städten." Des isch sicha e realistische Stand fer hait un im iwriche steht s Elsässisch do noch ziehmlich gut do im Vaglaich zu annere Regionalsoproche in Frankraich. --Holder 11:12, 15. Aug 2011 (CEST)
Im Vaglaich zu onnare Regionalschbroche uf jeren Fall - hegschdns baide Bredone hon ich noch soo än regionales Selbschdbewusdsai gfunne! --Skipper Michael- Diskussion 12:41, 15. Aug 2011 (CEST)