Deutsche Nationalhymne

Vun Wikipedia
Hubs uff: Nawigadzion, Nochgugge

Die daidsche Nationalhymne b'steijd seit 1991 nua aus d' dridde Strouf vum Deutschlandlied (Daidschlondlied) vun August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. D' Melodie stõmmde vun d' friehere Kaiserhymne „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ ( vun Joseph Haydn).

Melodie
Deutscher Originaltext Pälzischi Iwwasedsung
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zu Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt –
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!
Daidschlond, Daidschlond iwwer Alles,
Iwwa alles vun d' Weld,
Wenn 's imma fä 'd Schutz un Drutze
Wie Brieda z'ammehäld,
Vun dä Maas bis ån d' Memel,
Vun dä Etsch bis ån d' Belt –
Daidschlond, Daidschlond iwwa alles,
Iwwa alles in d' Welt!
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang
Sollen in der Welt behalten
Ihren alten schönen Klang,
Uns zu edler Tat begeistern
Unser ganzes Leben lang –
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang!
Daidsche Fraue, daidsche Traie,
Daidscha Weij und daidscher G'sang
Sõllen in d' Weld b'halten
Därre aålten scheijne Klång,
Uns fä eijdle Sach b'geisschdere
Unsa gånz's Lewe lång –
Daidsche Fraue, daidsche Traie,
Daidscha Weij und daidscher G'sang
Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!
Ainischkaid un Rescht un Fraihait
Fä 's daidsche Vaddarlãnd!
Dodofijer lõsst uns alle strewe
Wie Brieda mit Härz un Hånd!
Ainischkaid un Rescht un Fraihait
Sin dä Unnterpfånd vum Glück–
Blijh im Glånze vun dem Glück,
Blijh, daidsches Vaddalånd!