Achsenmächte

Vun Wikipedia
Hubs uff: Nawigadzion, Nochgugge

Die Achsemächt (hochdt. Achsenmächte, engl. Axies) worn en Zusammeschluss vunn oinische dikdadorische Staate im Zwodde Weltkrieg. Die Gründer worn Italie unn Daitschland.

Die Staate unner daitscher Kontrolle in Blau.

Geschicht[Schaffe | Om Gwelltegschd schaffe]

Schunn vorm Beginn vumm Zwodde Weltkrieg häwwe sich es naionalsozialisdische Daitschland unner Adolf Hitler unn es faschistische Italie unner Benito Mussolini zu ner Allianz. Italie wor durch de Beginn vunn em Krieg in Afrika vumm Völkerbund geächtet worden. Ällo Daitschland wollt noch was mit ne zu duu hou, unn so häwwe se en Freundschaftsvertrooch, bekannt als "Achse Berlin-Rom", geschlosse. Des Bündnis wurd im Johr 1939 formell, als die zwoo Länner enn zwodde Vertrooch de "Stahlpakt" schlosse. Im Lauf vom Krieg schlosse sich noch ä poor annern Staate dem Pakt oo, unner annerm Rumänie, die Slowakei, Ungarn unn Bulgarie. Des wichtichste Naimitglied wor jedoch des Kaiserreich Japan, mit dem unn oinische annern Staate 1940 de "Kominternpakt" (geie de Kommunismus uff de Welt) geschlosse wurd. In haitische Zeit versteiht me unner de Achsemächte vor allem die Länner, die geie die Allierte unn fer Nazi-Daitschland kämpft häwwe.

Enn Iwwabligg vunn de Mitglieder[Schaffe | Om Gwelltegschd schaffe]

  • "Groß"daitsches Reich (ab 1940)
  • Kaiserreich Japan (ab 1940)
  • Königreich Italie (ab 1940 bis 1944 ab 1944 Republik von Salo)
  • Königreich Ungarn (ab 1940)
  • Königreich Rumänie (ab 1940)
  • Slowakische Republik (ab 1940)
  • Königreich Bulgarie (ab 1941)
  • Königreich Jugoslawie (ab 1941, nur zwoo Dooch long Mitglied)
  • Freier Staat Kroatie (ab 1941/1942)

Guck aach emol doo[Schaffe | Om Gwelltegschd schaffe]